Montenegro

Montenegro ist eines der kleinsten Länder Europas und hat viele Naturschönheiten wie zerklüftete Berge, atemberaubende Strände, tiefe Schluchten, uralte Städte, Urwälder und unberührte Gletscherseen zu bieten.

Warum nach Montenegro reisen?

Montenegro ist ein Staat im südöstlichen Teil Europas und befindet sich auf der Balkanhalbinsel. Es ist außerdem eines der kleinsten Länder Europas, mit einer Bevölkerung von weniger als einer Million Menschen. Der Name Montenegro kommt von den dunklen Bergwäldern, die das Land und die Berge überall im Land bedecken. Ursprünglich wird das Land von den Einheimischen „Crna Gora“ oder Land der schwarzen Hügel genannt, woraus später die italienische Bezeichnung Montenegro wurde. Die Mischung aus dem Entdecken der reichen Geschichte und Wanderungen durch die unberührte Natur wird dich sofort in ihren Bann ziehen.
Basierend auf unserem Ampelsystem ist diese Destination aktuell grün. Du kannst ohne großen Aufwand hin- und zurückreisen.

Essen

Montenegro ist ein sehr vielfältiges Land, was sich auch in der Kulinarik widerspiegelt. In den Küstenregionen ist hauptsächlich die mediterrane Küche verbreitet, in den Bergregionen wird dagegen eher auf rustikale Speisen vertraut. So kann die Speisekarte in den verschiedenen Regionen aufgrund der natürlichen Ressourcen stark variieren. Beeinflusst wurde die Küche von den verschiedensten Völkern wie den Österreichern, Italienern, Türken, Serben und Ungaren. Auch die ehemalige Sowjetunion hatte einen großen Einfluss auf die kulinarischen Gewohnheiten in Montenegro. Traditionelle Gerichte sind beispielsweise Kacamak, Meso Ispod Saca oder Popeci.

Kultur

Die Kultur Montenegros ist so facettenreich, wie es die Geschichte und die geografische Lage vermuten lassen. Einflüsse finden sich vor allem aus dem alten Rom, dem Christentum, dem Islam, dem Byzantinischen Reich, dem Osmanischen Reich, der Republik Venedig, Österreich-Ungarn und Jugoslawien.

Menschen

Die Seele Montenegros liegt nicht nur im materiellen Erbe, wie Denkmälern und natürlichen Ressourcen, sondern auch in der Gastfreundschaft, Großzügigkeit und Herzlichkeit der Menschen. Als eines der Balkanländer, das von verschiedenen Imperien beeinflusst wurde, findet man in Montenegro eine Mischung aus verschiedenen Nationalitäten, Kulturen und Religionen. Oft leben auf kleinstem Raum Montenegriner, Serben, Kroaten, orthodoxe oder römisch-katholische Albaner oder Muslime harmonisch zusammen und können sich gegenseitig verstehen. Wegen des ehemaligen Jugoslawiens sprechen die unterschiedlichen Menschen fast die gleiche Sprache, mit verschiedenen Dialekten in den Ländern und Regionen.

Natur

Die Natur in Montenegro ist unglaublich vielfältig und du kannst von atemberaubenden Stränden innerhalb von wenigen Stunden in dichten Urwäldern zwischen hohen Bergen sein. Der Süden Montenegros verfügt über eine 300 km lange Adriaküste, die einen magischen Charme ausstrahlt. Im Norden finden sich die majestätischen, hoch aufragenden Berge Durmitor, Prokletije, Bjelasica, Komovi und Piva mit ihren tiefen Flussschluchten, die Montenegro zu einem der unberührtesten Orte in Europa machen.

Landessprache von Montenegro

Montenegrinisch

Währung von Montenegro

Euro

Wie sage ich Danke in Montenegro?

Hvala

Zeitzone in Montenegro

Keine Differenz zu Deutschland

Beste Reisezeit um nach Montenegro zu reisen

Juni - Oktober

Geheime Orte in Montenegro

Chat öffnen
Schreib uns bei WhatsApp!