7 Fragen an Travel Bloggerin und Reisespezialistin @renas_reise

Teilen auf facebook
Teilen auf twitter
Teilen auf linkedin
Teilen auf email
Teilen auf whatsapp

Inhaltsverzeichnis

Immer offen und fröhlich präsentiert sich Verena, manchen besser bekannt als @renas_reise, auf ihrem Instagram Kanal. Selbst beschreibt sie sich als Weltentdeckerin mit Herz. Auf Reisen war sie bereits in den USA, Montenegro, London, Dubai, Kalabrien und vielen weiteren aufregenden Orten. 

Emilia von TripLegend hatte das Glück, sich mit ihr zu einem offenen und lesenswerten Gespräch zusammenzusetzen. Freut euch auf sieben spannende Fragen rund um das Thema Reisen mit @renas_reise.

Magst du uns ein paar Infos über dich geben? Unsere TripLegends würden gerne ein wenig über dich erfahren.

Mein Name ist Rena oder auch Verena und ich bin 28 Jahre alt. Ich bin Tourismuskauffrau und leite ein Reisebüro in Niedersachsen. Da ich täglich mit Reiseplanungen zu tun habe, war es naheliegend, in Verbindung mit Instagram in das Reisethema einzusteigen. 

In meine Ausbildung zur Tourismuskauffrau bin ich unkontrolliert rein ‘geschwirrt’. Nachdem ich mein Fachabitur in Wirtschaft in der Tasche hatte, wollte ich beruflich unbedingt die kaufmännische Richtung einschlagen. Der Ausbildungsplatz im Reisebüro war ein reiner Zufallsgriff. Dieser Schritt war so eigentlich nie geplant, geschweige denn mein Traum gewesen.

Meinen Instagram-Account habe ich schon seit 2013, nur war nie wirklich Zeit da, um viel Energie in den Channel zu stecken. Letztes Jahr dann hat mich Corona, wie so viele andere in meiner Branche, in die Kurzarbeit gezwungen. Also dachte ich mir einfach: Gut, das nutzt du jetzt, um deine Freizeit mit etwas Kreativem zu füllen. Kreatives war schon immer mein Ding und das kann ich durch Instagram ausleben. Am Ende des Tages mache ich das alles auch primär aus Spaß. Ich bin da nicht professionell dabei, aber natürlich freue ich mich riesig, wenn Leute auf meinem Kanal aktiv sind. 

Wann hast du angefangen durch die Welt zu reisen und wen nimmst du dabei gerne mit? 

Das erste Mal allein auf Reisen gegangen bin ich durch meine Ausbildung. Ich mache beruflich nämlich Fam Trips mit, das heißt, ich fliege gelegentlich ins Ausland, um mir Hotels vor Ort anzusehen oder an Schulungen teilzunehmen. Meistens reise ich dabei allein. Die Inspiration fürs Reisen kommt also ganz klar durch meinen Job. Man könnte auch sagen, dass ich durch meinen Beruf in diese Thematik reingestolpert bin.

Wir haben gesehen, dass du nach Montenegro gereist bist. Magst du unseren TripLegends ein wenig was darüber berichten?

Auf Montenegro bin ich wieder durch meine Arbeit gekommen. Durch verschiedene Kooperationen mit Hotels etc. wurde ich mit dem Land konfrontiert. So hat es sich mal wieder einfach ergeben, Montenegro zu besuchen und als Reiseziel mal auszuprobieren. Montenegro ist einer der letzten verbliebenen Geheimtipps in Europa und absolut sehenswert! Der Urlaub war ein einziger Traum. Einen meiner schönsten Momente hatte ich auf dem Weg in die Hauptstadt Podgorica. Dort findet man den Vodopad Nijagara, eine Art Mini-Niagarafall. Die Fahrt hat mich besonders fasziniert, da man völlig unerwartet plötzlich offroad unterwegs ist und direkt am Wasserfall wieder rauskommt. Dort kann man dann eine Kleinigkeit essen und die Aussicht genießen. Für mich ist das eine unfassbar schöne Erinnerung, die mich noch heute von Montenegro schwärmen lässt. Generell kann man sagen, dass Montenegro unglaublich viel zu bieten hat. Dieses Land ist eine Kombination aus Meer, Berge, Seen und Nationalparks. Es bietet aber auch viel Historie und ist sowohl kulturell als auch architektonisch ein bunter Mix.

Die mit Abstand schönste Ecke Montenegros ist der Lake Skadar. Ich fand das so krass dort! Ich dachte die ganze Zeit, ich bin in Asien. Zu empfehlen ist eine Bootstour direkt vor Ort, das hatte ich nämlich gemacht und absolut nicht damit gerechnet, dass es so schön wird.

Wer jetzt schon Lust auf Montenegro bekommen hat, für den habe ich einen #renasreisehack. Ich kann euch empfehlen nach Tivat zu fliegen und nicht nach Dubrovnik. Denn der Grenzübertritt von Dubrovnik aus ist super anstrengend, vor allem mit dem Bus. Für die Anreise also immer über Tivat gehen.

Hast du besondere Tipps und Tricks (#renasreisehacks) für unsere Leser, um nachhaltig und lokal zu reisen?

Ich kann jedem wärmsten empfehlen auf öffentliche Verkehrsmittel zurückzugreifen. Es spart Geld, oft ist man schneller, und es ist nachhaltiger. Ich selbst mache das super oft, vor allem auch für längere Strecken. Es lohnt sich! 

Wie stellst du sicher, dass du beim Reisen die Kultur des Landes respektierst, schätzt und gleichzeitig besser kennenlernen kannst?

Man sollte sich über jedes Land informieren! Was für eine Religion hat das Land, was sind die Sitten, wie laufe ich dort rum? Man sollte immer darauf achten, Respekt zu bewahren vor den Kulturen der Länder. Zum Beispiel in asiatischen Ländern, da sollte man darauf achten, dass man die Begrüßungen einhält, um nicht in Fettnäpfchen zu treten. In meiner täglichen Arbeit merke ich, dass viele Urlauber falsche Vorstellungen und Erwartungen an ein Reiseziel haben. Gerade im mediterranen Raum ist alles oft sehr viel lockerer, wohingegen wir Deutschen ja gerne ziemlich genau sind. Das gehört auch dazu, sicherzustellen, dass die Erwartungshaltung am Ende dann auch übereinstimmt mit dem Land, welches man bereist. Einfach mal einlesen und mit der eigenen Erwartungshaltung abgleichen, hilft einem, das Beste aus dem Urlaub herauszuholen. 

Mal eine weitgefächerte Frage, doch sicherlich interessant von jemanden so lebensfrohen und weltoffenen Menschen wie dir zu erfahren. Was bedeutet Ethik für dich beim Reisen? Worauf achtest du am meisten und wie definierst du dies für dich?

Ich finde, Reisen hat viel mit Eigenverantwortung zu tun. Jeder muss selbst entscheiden, ob er/sie es mit sich vereinbaren kann reisen zu gehen, auch bezogen auf das Nachhaltigkeitsthema. Was tue ich in meinem Alltag, um das alles zu vertreten? Auch der Umgang mit Land und Leuten ist sehr wichtig, wie schon in der Frage davor angeschnitten. Man muss sich informieren und mit Respekt an den jeweiligen Ort reisen.

Hast du noch etwas auf dem Herzen, was du unseren TripLegends gerne mit auf den Weg geben möchtest?

Ich glaube, alle, die eurem Account folgen, sind ja mit Sicherheit Reisefans und da kann ich für mich einfach nur sagen: Reisen ist die schönste Sache, um Geld auszugeben. Man bekommt dafür Erinnerungen, die einem niemand wegnehmen kann.

Deine Vorteile von TripLegend
Beliebte Artikel
Unsere Reisen
Mongolei
ab 2750€
Balkan
ab 2450€
Thailand
ab 1850€
Kirgistan Winter
ab 1450€
Finnland
ab 2450€
Armenien
ab 1150€
Nepal
ab 1750€
Kenia
ab 2450€
Kirgistan
ab 1450€
Myanmar
ab 2750€
Chat öffnen
Schreib uns bei WhatsApp!