Bhutan: Die 5 Nationalparks

Inhaltsverzeichnis

Bhutan, das Land mit dem Bruttoinlandsglück, mach auch mit seinen Nationalparks die Besucher Glücklich. Erstaunliche Natur ereignet sich in wunderschönen Berglandschaften. Insgesamt gibt es fünf Nationalparks und einige weiterer Schutzgebiete und Naturreservate.

Royal-Manas-Nationalpark

Das Königreich Bhutan hatte früher ein königliches Jagdgebiet. Heute ist hier der Royal-Manas-Nationalpark, der auf über tausend Quadratkilometern eine große Fläche Natur schützt. Schon 1966 wurde der Park als Wildlife Sanctuary ausgewiesen und ist somit das älteste Geschützte Gebiet im Bhutan. Hier leben etliche einzigartige Tierarten in einem einmaligen Ökosystem. Um den Schutz zu unterstützen, ist dieser Park heute als UNESCO-Weltnaturerbe ausgezeichnet. 

Gelegen im Süden des Landes, grenzt der Nationalpark mit dem Mana Fluss an die Nordgrenze Indiens. In den Sommermonaten bringt der Monsun starke Regenfälle, wer es lieber trocken mag, bereist diesen Park also besser im Winter. Beim Besuch können neben beeindruckenden Landschaften auch außergewöhnliche Tiere gefunden werden. So leben hier Panzernashörner, asiatische Elefanten und die majestätischen Königstiger. Dazu kommen über 500 verschiedene Vogelarten, von denen einige vom Aussterben bedroht sind und hier Schutz finden.

Bengal Tiger Ge6A5A4F10 1920

Wangchuck-Centennial-Nationalpark

Mit fast 5000 km² ist dieser Park der größte im ganzen Königreich. Da er erst 2008 eingerichtet wurde, gilt er auch als der jüngste Park Bhutans. Die Berge ragen hier über 5000 Meter in die Höhe und mehrere lange Flüsse durchziehen das Land. Durch die Hohe Lage im Norden des Landes sind im Wangchuck-Centennial-Nationalpark seltene Tiere anzutreffen, wie beispielsweise Schneeleoparden und Bengal-Tiger. Auch die zotteligen Takine und  Himalaya-Schwarzbären zählen zu den Bewohnern des Parks. 

Neben Natur und Tierwelt kann hier auch das traditionelle bhutanische Nomadenleben näher kennengelernt werden. Jedes Jahr ende Februar findet das Nomadenfest statt, in dem die Nomaden ihre Tänze, traditionelles Essen und Kunsthandwerk vorstellen.

Außerdem lohnt sich ein Besuch bei den heißen Quellen von Dhur. Die neun Quellen sollen unterschiedliche heilsame Wirkungen für verschiedenste Krankheiten versprechen. Wohlbefindlich ist ein Besuch der Quellen allemal!

Jigme-Dorji-Nationalpark

Der mit über 4000 km² zweitgrößte Nationalpark im Bhutan grenzt im Himalaya direkt an China und beherbergt über 7000 Meter hohe Berge. Diese versprechen für den geübten Wanderer traumhafte Ausblicke über die Weiten der Naturlandschaft. Dorthin zu gelangen ist in diesem Park allerdings nicht immer ganz einfach: Trekking ist zwar erlaubt, aber ausgebaute Wege gibt es nur sehr vereinzelt. Größtenteils hat die Natur hier freien Lauf, ohne von Menschenmassen gestört zu werden. So fühlen sich hier Schneeleoparden, Katzenbären und Goldlanguren besonders wohl.

Außergewöhnlich an diesem Park: Es finden sich gleich alle vier Nationalsymbole Bhutans: Nicht nur blauer Mohn und Zypressen wachsen hier, sondern auch Raben und Takine sind in dem Gebiet zu finden. So setzt der Jigme Dorji einen wichtigen Grundstein für die bhutanische Nationalität.

Der Jigme-Dorji-Nationalpark Liegt Im Bhutan

Jigme-Singye-Wangchuck-Nationalpark

Benannt nach dem ehemaligen König Bhutans, der 2006 den Thron an seinen Sohn abgegeben hat, liegt dieser Nationalpark in der Mitte des Landes. Geprägt durch gigantische Berggipfel und malerische Täler ist der Park für alle Liebhaber der guten Aussicht ein Must-see. Auch hier ist die Fauna ein Alleinstellungsmerkmal, etliche Tierarten, von denen die meisten Europäer noch nie etwas gehört haben, sind hier anzutreffen. Schonmal einen Sambar gesehen? Der Pferdehirsch wird bis zu 260 Kilo schwer und ist einer der größeren Einwohner dieser gebirgigen Gegend.

Für Vogelbeobachter interessant: Auch die bedrohten Kaiserreiher sind hier beheimatet und Schwarzhalskraniche schwingen ihre mächtigen Flügel durch die kalte Luft, wenn sie zum Überwintern den weiten Weg angereist kommen.

Ana Vicente Mj R9Pxxdn4 Unsplash 1

Phrumsengla-Nationalpark

Unberührte Nadelwälder so weit das Auge reicht in den Bergen fügen sich an dichte, lebendige Laubwälder in den subtropischen Gebieten dieses Parks. Ein idealer Ort für Wanderer! Noch dazu kann mit etwas Glück der rote Panda oder ein Schneeleopard angetroffen werden. Weniger versteckt sind die atemberaubenden Wasserfälle die die Bergwelten säumen. Einen Besuch in diesem Park im Zentrum des asiatischen Landes wirst du nicht bereuen!

Die fünf Nationalparks im Bhutan sind in jedem Falle einen Besuch wert. Wenn du noch mehr Reiseinspiration suchst, schau auch bei TripLegend auf Instagram vorbei. Oder buche direkt dein eigenes Abenteuer im Bhutan.

Deine Vorteile von TripLegend
Beliebte Artikel
Unsere Reisen
Kolumbien & Escobars Erbe 13 Tage
ab 2599€
Georgien Weinernte Special 12 Tage
ab 1399€
Argentiniens Norden 12 Tage
ab 2599€
Argentinien Patagonien 11 Tage
ab 2399€
Peru Machu Picchu 11 Tage
ab 2249€
Bhutan und Nepal 11 Tage
ab 2999€
Kenia Maassai Reise 11 Tage
ab 2149€
Island am Polarkreis 8 Tage
ab 2499€
Südafrika Garden Route 10 Tage
ab 2149€
Grönland Sommer (ausverkauft) 8 Tage
ab 2649€

Ein 50€ Gutschein wartet auf dich

Melde dich jetzt kostenlos zum TripLegend Newsletter an und erhalte 50€ Rabatt auf deine erste Buchung. Erhalte Reiseinspiration und Abenteuerideen in dein Postfach.