Costa Rica: Wie Pura Vida und nachhaltiger Urlaub harmonieren

Inhaltsverzeichnis

Tropische Regenwälder, eine bunte Tierwelt, Strände an zwei Ozeanen und mystische Vulkanlandschaften: Costa Rica hat als Urlaubsland viel zu bieten. Es eignet sich außerdem bestens für nachhaltigen Tourismus abseits der Massen – ohne auf Annehmlichkeiten zu verzichten zu müssen. Ein Reisebericht mit TripLegend.

Von Eva Kütscher

Die Schritte unseres Guides werden schneller. Kleine Äste und Steine knacken unter seinen Schuhen. In der einen Hand hält er sein Teleskop, das er während seines schnellen Schrittes in Bereitschaft bringt. Sein Blick geht gezielt nach oben, gleichzeitig sucht er nach einer geeigneten Stelle, um uns den bestmöglichen Ausblick zu verschaffen. Er hat wieder etwas erspäht. Was ist es diesmal? Ein Affe, eine Schlange oder endlich das langersehnte Faultier? Wir wissen es nicht und sind beeindruckt von seinem geschulten Blick, dem wirklich nichts entgeht. Zuvor zeigte er uns im Cahuita Nationalpark an der Karibikküste schon einen gut getarnten Kaiman weit draußen auf einem sumpfigen Teich, seltene Vogel- und Pflanzenarten. Aus den unzähligen anderen Rufen und Geräuschen im Dschungel kann er die Schreie unterschiedlicher Affenarten heraushören.

Erfahrung Triplegend Costa Rica: Baumwipfelpfad
Foto: Verena Schaefer @vronigrafie_


Pura Vida: Grußformel und Lebensmotto der Costa Ricaner


Doch wonach wir uns sehnten und ein Grund aus dem fast jede von uns sich für Costa Rica als Urlaubsort entschied, war das Faultier – das Nationaltier. Die Tiere sind schüchtern und sitzen hoch oben in den Bäumen, wo sie den ganzen Tag schlafen oder fressen. Faultiere sind der Inbegriff von „Pura Vida“, der Grußformel Costa Ricas, was so viel bedeutet wie „dein Leben ist schön, genieße es“. Die Costa Ricaner verwenden es in verschiedenen Kontexten, sie begrüßen damit auch uns Touristinnen.
Beinahe täglich fragten wir unseren Guide, ob wir heute ein Faultier zu sehen bekommen. Seine diplomatische Antwort: „Perhaps, there is a chance.“ Wenn wir nur eines davon sehen würden, wären wir überglücklich, sagten wir uns. Sollte es heute endlich so weit sein?


Faultiere sehen in Costa Rica

Plötzlich bleibt er stehen. Er fokussiert einen Schatten oben in den Bäumen und endlich sehen auch wir, was sich dort oben verbirgt: Es ist das buschige Fell eines Faultiers! Unser Guide sieht sofort, es ist ein weibliches Zweifingerfaultier. Durch das Teleskop können wir es auch sehen, seine zwei Finger, und sogar ein Lächeln! Pura Vida steht diesem Faultier ins Gesicht geschrieben.

8Ce955E1 8005 4F4B A675 454D1Fab2656

Was wir uns nicht hätten träumen lassen: Auf unserem weiteren Weg durch den Cahuita Nationalpark begegneten uns sechs oder sieben weitere Faultiere, darunter sogar ein Junges – wir haben irgendwann aufgehört zu zählen. Wer ein Faultier sehen möchte, der hat im Cahuita Nationalpark also die besten Chancen.

Nachhaltiger Urlaub in einem umweltfreundlichen Land

Generell haben die Natur und alle Tiere, die in ihr leben, in Costa Rica einen hohen Stellenwert. Etwa ein Viertel des Landes steht unter Naturschutz, denn es beherbergt immerhin fünf Prozent der gesamten Biodiversität der Erde. Die Natur ist es auch, die Leben in Costa Rica ermöglicht, genauer Vulkane, Wind und Sonne. Das Land, das nur wenig größer ist als Dänemark oder Niedersachsen, bezieht mehr als 90 Prozent seiner Energie aus Wasserkraft, Erdwärme, Wind- und Solarenergie – alles erneuerbar und umweltfreundlich. Beeindruckend. Wenn nachhaltiger Urlaub in Einklang mit der Natur möglich ist, dann hier.

Image00007 1 1
Foto: Verena Schaefer @vronigrafie_

Indigenen-Volk Bribri leben noch heute mitten in der Natur Costa Ricas

Ein weiterer Bestandteil unserer Reise und ein absolutes Highlight war der Besuch bei dem Indigenen-Volk der Bribri, einem von acht Völkern Costa Ricas. Auch sie wissen die Natur zu schätzen, in der sie leben. Sie zeigten uns, wie ein ursprüngliches Leben in Costa Rica aussieht. Das merkt man schon bei der Anreise. Um zu ihnen zu gelangen, fuhren wir etwa eine Stunde lang mit dem Kanu flussaufwärts. Kein anderer Land- oder Luftweg führt zu ihnen. Der Fluss war an manchen Stellen so flach, dass die Bribri aussteigen und uns anschieben mussten.

Triplegend Erfahrung Costa Rica Kayak
Foto: Verena Schaefer @vronigrafie_

Als wir anlandeten, fanden wir uns mitten im Dschungelparadies wieder. Nichts als exotische Bäume, Pflanzen, unzählige Vögel – darunter auch Kolibris und Papageien – und Schmetterlinge. Netz gab es kaum, aber es vermisste auch niemand: Digital Detox pur! Nach einer kurzen Wanderung erreichten wir dann ihr Zuhause, das aus mehreren Holzhütten bestand. Sie kochten uns an offenem Feuer die köstlichsten Mahlzeiten der gesamten Reise, führten uns in die Schokoladen-Herstellung ein und ließen uns glücklicherweise auch probieren. Auch zeigten sie uns Heilpflanzen, die sie bei Bauchschmerzen oder Erkältung benutzen, oder Kräuter. Eine ganz besondere Pflanze, die uns allen in Erinnerung bleiben wird, ist Anato. Ihr roter Farbstoff kann für das Färben von Speisen verwendet werden – oder zum Bemalen von Gesichtern.

Costa Ricas wilde Seite auf dem Wasser entdecken

Der Besuch bei den Bribri war nicht nur erkenntnisreich – er zeigte, dass einfaches Leben in der Natur heute noch möglich ist. Wir unterstützen durch das „Eintrittsgeld” und Spenden auch das Fortbestehen des indigenen Volkes. So kann Tourismus Sinn stiften. Doch ein bisschen Luxus und Action auf dem Wasser gönnten wir uns dann auch noch. Denn Costa Rica hat eine wilde Seite, die man am besten auf dem Wasser kennenlernen kann.

Image00017
Foto: Verena Schaefer @vronigrafie_

Und so ging es aufs Boot zum Rafting auf dem wilden Pacuare, aufs Kajak an der Pazifikküste, mit Schorchelausrüstung an den Karibikstrand und in sprudelnde heißen Quellen in La Fortuna, am Fuße des sowohl anmutigen, als auch noch aktiven Vulkans Arenal.

Diese Mischung macht die Reise so besonders, die Lebensart der Costa Ricaner und ihre Natur einzigartig. Costa Rica ist der ideale Ort für diejenigen, die weg wollen vom klassischen Massentourismus und ihren ökologischen Fußabdruck beim Reisen reduzieren wollen, ohne dabei auf Strand oder gewisse Annehmlichkeiten zu verzichten. Wenn man mich also fragt, ob Reisen im Sinne eines Pura Vida und Nachhaltigkeit zusammenpassen, dann lautet die Antwort definitiv: „Perhaps, there is a chance!“

Image00021
Foto: Verena Schaefer @vronigrafie_

Wenn dich die Lust gepackt hat und du selbst erleben möchtest, worüber Eva berichtet hat, dann buche jetzt das einmalige TripLegend Costa Rica Abenteuer.

Text von Eva Kütscher, Titelbild von Verena Schaefer.


Deine Vorteile von TripLegend
Dein Abenteuer in Costa Rica

Die malerische Karibikküste und eine Expedition in das Dickicht des Dschungels. Erlebe jetzt mit TripLegend Korallenriffe, Wasserfälle und Wildwasserrafting. Schau dir jetzt unsere Costa Rica Rundreise an.

Beliebte Artikel
Unsere Reisen
Karibik Segeltörn Martinique bis Antigua
15 Tage
ab 2399€
Kolumbien Rundreise
13 Tage
ab 2599€
Georgien Rundreise und Weinernte
12 Tage
ab 1399€
Argentinien Nord Rundreise
12 Tage
ab 2599€
Argentinien Patagonien Rundreise
11 Tage
ab 2399€
Peru Rundreise
11 Tage
ab 2249€
Bhutan und Nepal Rundreise
11 Tage
ab 2999€
Kenia Rundreise
11 Tage
ab 2199€
Island Expedition
8 Tage
ab 2499€
Südafrika Rundreise: Garden Route
10 Tage
ab 2249€

Ein 50€ Gutschein wartet auf dich

Melde dich jetzt kostenlos zum TripLegend Newsletter an und erhalte 50€ Rabatt auf deine erste Buchung. Erhalte Reiseinspiration und Abenteuerideen in dein Postfach.