Die Geschichte von Tzatziki

Inhaltsverzeichnis

Wenn du wie wir bist, kannst du nicht genug von der Köstlichkeit bekommen. Ob du es nur mit warmem Pita-Brot, griechischem Gyros oder einer frischen Calamari-Platte isst, Tzatziki kann auf viele verschiedene Arten genossen werden und ist super schnell zubereitet. Lass uns daher ein wenig über seine Geschichte lernen und in die Vergangenheit reisen.

Cristina Gottardi Ay5Plz Naju Unsplash 1
Photo by Cristina Gottardi on Unsplash

Die Geschichte von Tzatziki

Als das Osmanische Reich noch in vollem Handelsschwung war, genoss Indien den einfachen Dip auf Joghurtbasis, genannt Raita. Während dieser Zeit wurde das indische Volk von einer elitären persischen Klasse regiert, die das indische Reisgericht, bekannt als Biryani, aß.

Doch für den persischen Geschmack war das Biryani zu scharf. Um das Feuer der Gewürze auszugleichen, begannen die Perser, den beruhigenden Geschmack der Raita-Sauce zu genießen. Wie wir wahrscheinlich alle aus persönlicher Erfahrung in einem indischen Restaurant wissen, ist eine kühle und frische Joghurtsauce die perfekte Lösung, um das brennende Gefühl im Mund zu überwinden.

Geschichte Von Tzatziki
Photo by kritamopefkos

Als die Perser zurück in den Nahen Osten kamen, nahmen sie die Raita mit. Aber noch mehr als die Perser selbst genossen die Griechen dieses Gericht. Allerdings begannen sie mit diesem klassischen Gurken- und Joghurtdip zu experimentieren, bis seine indischen Wurzeln fast unsichtbar waren. Tzatziki war geboren.

Wir hoffen dir hat unser kleiner Exkurs zur Geschichte der griechischen Vorspeise gefallen. Hungrig nach noch mehr spannenden Infos über ferne Länder und Inspiration für deine kommenden Reisen? Dann schau bei TripLegend auf Instagram und Pinterest vorbei. Oder du lernst, was die Menschen im nicht weit entfernten Montenegro essen.

Deine Vorteile von TripLegend
Beliebte Artikel
Unsere Reisen
Argentinien
ab 1950€
Transatlantik
ab 2500€
Peru
ab 1950€
Bhutan & Nepal
ab 1950€
Kenia
ab 1850€
Kap Verde Route B
ab 850€
Kap Verde Route A
ab 850€
Island (ab Juli)
ab 1950€
Südafrika
ab 1850€
Grönland Sommer
ab 2150€