5 Highlights in Nepal, die du nie vergessen wirst

Nepal Highlights

Inhaltsverzeichnis

Tief im Himalaya-Gebirge liegt das höchstgelegene Land der Erde: Nepal. Neben dem Mount Everest hat Nepal aber noch viele weitere Highlights zu bieten. Hier findest du unsere Geheimtipps für das weit entfernte Land.

Pokhara: Das Höhlen Highlight in Nepal

Mitten im Land der Berge liegt die pulsierende Stadt Pokhara. Nur einen Katzensprung entfernt befindet sich am südlichen Rand der Stadt die Gupteshwor Mahadev Höhle. Diese erstreckt sich über ganze drei Kilometer unter der Erde und ist somit die längste Höhle Nepals. Ihre vom Höhlenwasser gestreiften Wände geben der mystischen Umgebung ihre einzigartige Aura. 

Schon beim Betreten der unterirdischen Welten wirst du die spirituelle Stimmung spüren. Damit bist du nicht der erste, denn schon frühe Völker Nepals verwendeten die Höhle, um der hinduistischen Gottheit Shiva zu huldigen. Schreine für diese und weitere Götter des Hinduismus fanden schon die Entdecker der Höhle im 16. Jahrhundert. Neben diesen kulturellen Artefakten hat die Höhle beeindruckend große Stalagmiten und einen See mit kristallklarem Wasser zu bieten, der die Klangwelt der Höhle in eine magische Atmosphäre verwandelt.

Movie Garden: Das Outdoor Kinoerlebnis im Dschungel

Wenn du schon in Pokhara bist, bietet sich hier zur Abendgestaltung ein Highlight, das sicher die wenigsten von Nepal erwartet hätten. Nur wenige Menschen kennen das kleine Outdoorkino Movie Garden, welches am Hang eines Berges zum schauen ausgewählter Filme einlädt. Neben der Leinwand ranken die Urwaldpflanzen die hohen Felswände entlang und machen dieses Erlebnis sicher unvergesslich. So lassen sich warme Sommernächte in der belebten Stadt genießen.

Kathmandu: Die sagenumwobene Hauptstadt im Himalaya

Knapp eine Million Einwohner zählt die größte Stadt Nepals. Hier beginnen die meisten Entdeckungsreisen durch Nepal, da die Hauptstadt den größten internationalen Flughafen beherbergt. Doch auch bevor das Abenteuer in den Bergen beginnt, kann schon in Kathmandu einiges erlebt werden. Insbesondere das Stadtviertel Thamel ist für seine kulinarischen Künste und ein aufregendes Nachleben bekannt. Auch die Ausrüstung für die anstehende Tour kann hier in zahlreichen Outdoorgeschäften besorgt werden. Viele faire Shops bieten eine große Auswahl an handgefertigter, umweltfreundlicher Kleidung, die sich auch stiltechnisch in die nepalesische Umgebung einbettet.

In den etlichen Restaurants sollten unbedingt Momos, die nepalesischen Teigtaschen mit verschiedensten Füllungen probiert werden. Auch das köstliche Dal Bhat ist eine Bestellung wert – ganz besonders bei großem Hunger, denn von Dal Bhat gibt es in so gut wie jedem Restaurant unbegrenzt kostenlosen Nachschlag, sobald der Teller leer ist. Eine echte nepalesische Tradition.

Raimond Klavins K4Npsouir0Y Unsplash

Poon Hill: Einmaliger Sonnenaufgang

Der 3200 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Poon Hill ermöglicht seinen Besuchern einen einmaligen Ausblick auf ein spektakuläres Gipfelpanorama des Himalayas. Von hier sind gleich zwei der vierzehn 8000er unseres Planetens zu sehen, welche morgens von der aufgehenden Sonne in ein magisches Orange getunkt werden. Für diesen Sonnenaufgang lohnt es sich wahrhaftig, früh aufzustehen. Sechs weitere Berge umrahmen das gigantische Panorama mit ihren schneebedeckten Gipfeln.

Azin Javadzadeh Wmpyrpas7Dq Unsplash 1

Chitwan Nationalpark: Umwerfende Natur

Der älteste Nationalpark Nepals wurde 1984 nicht ohne Grund zum Weltnaturerbe erklärt und beherbergt bis heute einmalige Tiere und Pflanzen sowie atemberaubende Landschaften. Große Teile des Nationalparks sind mit Urwäldern bedeckt, das Wort Chitwan steht im für “Herz des Dschungels”. Hier eignet sich eine Safari durch die dichten Wälder, um die Natur hautnah zu erleben. Dies kann nicht nur mit dem Geländewagen, sondern auch über schmale Pfade zu Fuß geschehen. So werden die beheimateten Tiere nicht von den lauten Motoren vertrieben und mit etwas Glück bekommst du Nashörner, Bären, Tiger oder sogar Elefanten zu sehen. Lokale Guides kennen sich aus und achten darauf, den gefährlichen Tieren nie zu nahe zu kommen. 

Jeevan Katel Maynxlzib10 Unsplash

Vielerorts wird auch heute noch angeboten, auf dem Rücken gefangener Elefanten zu reiten. Um dieser den Tieren schadenden Aktivität entgegen zu gehen, haben Tierschutzorganisationen im Chitwan Nationalpark nachhaltige Lösungen konzipiert. So kann bei StandUp4Elephants eine Elephant Happy Hour gebucht werden: Elefanten, die sonst Touristen auf ihrem Rücken schleppen müssen, können hier für eine Zeit von den Elefantentreibern freigekauft werden und dabei beobachtet werden, wie sie in ihrem natürlichem Habitat die freie Zeit genießen. Dazu erklären Mitarbeitende mehr über das Leben der Elefanten und wie ihnen hier geholfen wird.

Paweldotio Xwtnfvcts8E Unsplash

Mehr über Nepal erfährst du im Interview mit unserem Nepal-Tourguide Rakesh.

Für zusätzliche Reise-Inspiration folge uns auf Instagram und Pinterest.

Deine Vorteile von TripLegend
Beliebte Artikel
Unsere Reisen
Argentinien
ab 1950€
Transatlantik
ab 2500€
Peru
ab 1950€
Bhutan & Nepal
ab 1950€
Kenia
ab 1850€
Kap Verde Route B
ab 850€
Kap Verde Route A
ab 850€
Island (ab Juli)
ab 1950€
Südafrika
ab 1850€
Grönland Sommer
ab 2150€