Die 5 besten Surfspots in Griechenland

Teilen auf facebook
Teilen auf twitter
Teilen auf linkedin
Teilen auf email
Teilen auf whatsapp

Inhaltsverzeichnis

Griechenland ist ein Land, in dem man von allem ein bisschen was machen kann – von Insel-Hopping-Abenteuern mit Segelbooten bis hin zu einzigartigen Wanderrouten – von nächtlichen Partys bis hin zu einigen der bedeutendsten kulturellen Sehenswürdigkeiten der Welt. Neben atemberaubenden Tauchabenteuern und weiteren Wasseraktivitäten kannst du jetzt der langen Liste der unterhaltsamen Dinge auch das Surfen hinzufügen. Das mag für viele paradox klingen, aber es gibt jede Menge Wind- und Kitesurfspots in Griechenland, sowie den einen oder anderen Strand, an dem man auch Wellenreiten kann. Alles, was noch zu tun ist, ist, sich ein Brett zu schnappen und sich ins Wasser zu stürzen. Für deinen nächsten Surfurlaub haben wir die für uns besten Spots für dich herausgesucht.

Tinos

Surfspots In Griechenland: Tinos

Der nördliche Strand von Kolymbithres ist ein Hotspot für Surfer auf der Insel Tinos. Die Strömungen sind ruhig, was bedeutet, dass es ein idealer Ort für Anfänger ist, die gerade erst ihre Zehen ins Wasser tauchen.

Beste Zeit: Kolimbithres West (Tinos) in der Ägäis ist ein recht exponierter Strandabschnitt mit unzuverlässigen Wellen und ohne besondere jahreszeitliche Muster. Ablandige Winde wehen aus dem Süden und bieten etwas Schutz vor Ostwinden. Bei einer auflandigen Brise kann gesurft werden. Der kurze Fetch sorgt eher für Windswells als für Groundwells, und die beste Wellenrichtung ist aus dem Norden. Der Beachbreak bietet Links- und Rechtshänder.

FYI: Es ist felsig.

Abseits des Surfens kannst du Sandstrände und verwinkelte Kopfsteinpflasterstraßen genießen und die Kirche Panagia Megalochari besuchen, die als das spirituelle Herz Griechenlands gilt. Tinos liegt an der Nordseite der Kykladen-Inselgruppe und ist ein idyllisches griechisches Reiseziel.

Ikaria

Group Of People Enjoying Beach Aerial Photography

Der Strand von Messakti auf der Insel Ikaria ist ein erstklassiges Surfrevier in Griechenland. Touristen strömen im Sommer auf die Insel, um ihre Fähigkeiten zu testen, und für Anfänger gibt es eine Surfschule am Strand. Alternativ kann man auch direkt aufs Meer hinausfahren, um die Wellen zu bezwingen.

Beste Zeit: Armenistis (Ikaria) in der Ägäis ist ein exponierter Strandabschnitt. Der Sommer (Mai-August) bietet die besten Bedingungen zum Surfen. Die ablandigen Winde wehen aus dem Süden und bieten etwas Schutz vor Westwinden. Leichter auflandiger Wind ist kein Problem. Der Fetch ist zu gering, als dass sich ein Swell bilden könnte, und die beste Wellenrichtung ist die aus dem Norden. Die Beachbreaks bieten Links- und Rechtshänder.

Ikaria ist auch für seine Langlebigkeit bekannt und hat eine der höchsten Lebenserwartungen der Welt. Es ist ein großartiger Ort für einen Besuch, egal ob du nun zum Surfen oder wegen des entspannten Lebensstils und des köstlichen Essens auf die Insel kommst.

Kreta

Man Surfing On Big Waves Under White Sky

Kreta, eines der beliebtesten Reiseziele Griechenlands, ist auch die größte Insel des Landes. Sie ist voll von herrlichen Stränden, Überresten einer vergangenen Zivilisation und einer köstlichen Küche.

Im westlichen Teil Kretas herrschen im Sommer an mehreren Stränden ideale Surfbedingungen. Anfänger können in den zahlreichen Surfschulen der Insel Unterricht nehmen, während Profis eine der größten Auswahl an Stränden in Griechenland zur Verfügung steht. Chrissi Akti, auch bekannt als die Goldene Küste, Paleochora und Falasarna Beach sind beliebte Orte zum Surfen.

Beste Zeit: Je nach den vorhergesagten Bedingungen gibt es viele Spots auf der ganzen Insel. Im Allgemeinen kommt starker Wellengang aus dem Westen, daher hat Chania eine bessere Explosion als jede andere Region auf Kreta. Andererseits, wenn der Swell mit dem starken Wind einhergeht, werden die westlichen Strandabschnitte (wie Falasarna) unruhig und die Region um Heraklion, die durch den Wind geschützt ist, ist die beste Lösung. Der Einfachheit halber unterscheiden wir zwischen der Winter- und der Sommersaison

Winter: Im Winter überqueren die westlichen Wellen das Mittelmeer und treffen schließlich auf die kretische Küste. In einigen Fällen ist es wahrscheinlich, dass bei Windstille pumpendes Wasser auftritt und glasige Bedingungen zu erwarten sind. In diesen Fällen sind Beachbreaks und Pointbreaks am besten zum Wellenreiten geeignet.

Sommer: Im Sommer sind konsistente Swells selten und der Meltemi-Wind weht die ganze Saison über aus dem Norden. Dies ist nicht das beste Szenario für die kretischen Surfer, aber dennoch treffen sie irgendwann auf 1-Meter-Wellen an der Küste. Die besten Spots sind die Beach-Breaks, bei Windstille sind der Strand von Falasarna (Chania) und der Strand von Arina (Heraklion) der richtige Ort. Bei Wind sollte man den Strand von Sfinari, den Strand von Komos (südlich von Heraklion) und den Strand von Stalida ansteuern.

Kitesurf- and Windsurfspots in Griechenland

Man Surfing During Sunset

Ionisches Meer

Im Westen liegt das Ionische Meer, wo fast täglich thermische NW-Winde herrschen, die um die Mittagszeit einsetzen und bis zum Sonnenuntergang mit 15-25 Knoten blasen. Beliebte Ziele in dieser Region sind die Inseln Lekfada und Korfu, während auf dem Festland das Kap Drepano eher ein verstecktes Juwel ist.

Ägäische Meer

Das Ägäische Meer liegt auf der anderen Seite Griechenlands, im Osten. Hier kann der jahreszeitlich bedingte Meltemi tagelang wehen und ist einer der wenigen Mittelmeerwinde, die nachts nicht abflauen, sodass Mondscheinsitzungen möglich sind! Auf Limnos, Rhodos und Kreta gibt es einige der berühmtesten Kitespots Griechenlands und wie auch anständige Wellen. Paros und Naxos sind weniger bekannt und etwas schwieriger zu erreichen. Diese Spots belohnen jedoch entschlossene Aufsteiger und Fortgeschrittene mit stärkeren Winden.

Beste Zeit: Die zwei Hauptregionen, die jeweils unterschiedliche Windverhältnisse aufweisen, sind sich trotz alledem einig bei der besten Reisezeit: Juni bis September – warmes Wetter, kein Neoprenanzug erforderlich und gute Windwahrscheinlichkeit.

Du willst die wunderschönen Inseln Griechenlands live erleben?

Dann schau dir unsere 8-tägige Griechenland Rundreise an und geh mit uns auf eine unvergessliche Island-Hopping Tour durch das Mittelmeer. Du wirst versteckte Buchten, kristallklares Wasser und traditionelle Städtchen entdecken. Für mehr Informationen rund um den Segeltörn, schau in unserem Magazin vorbei!

Deine Vorteile von TripLegend
Beliebte Artikel
Unsere Reisen
Finnland
ab 2450€
Armenien
ab 1150€
Nepal
ab 1750€
Kenia
ab 2450€
Griechenland
ab 1450€
Kirgistan
ab 1450€
Myanmar
ab 2750€
Tansania
ab 1800€
Montenegro
ab 699€
Indonesien
ab 2950€
Chat öffnen
Schreib uns bei WhatsApp!