Nuuk

Grönland

Nuuk ist eine moderne arktische Hauptstadt mit sehr viel Kultur und Geschichte, einer gewaltigen Natur und Einwohnern, die ein faszinierendes Leben mit alten Traditionen und modernen Einflüssen führen.

Nuuk, gelegen an der Westküste Grönlands, circa 250 Kilometer südlich des nördlichen Polarkreises, ist nicht nur dessen Hauptstadt, sondern gleichzeitig auch die größte Stadt der Antarktis. Durch den Golfstrom, der Grönland an diesem Teil streift, wird das Zufrieren des Meeres im Winter verhindert. Es herrscht ein subpolares Klima.

Geologisch gesehen gehört das Gebiet um Nuuk herum zu den ältesten der Erde. Doch nicht nur aus geologischer Sicht trägt das Gebiet eine lange Geschichte mit sich, bereits 2400 vor Christus kamen erste Jäger von Alaska nach Grönland, woraufhin weitere Einwanderungswellen folgten. Somit hat Nuuk auch schon eine lange Geschichte als Siedlungsgebiet. Letztendlich wurde die Stadt Nuuk im Jahr 1728 von dem Missionar Hans Egede gegründet. Als er die Stadt gründete, nannte er sie „Godthab“, was auf Dänisch „Gute Hoffnung“ bedeutet und bis 1979 für die Stadt verwendet wurde, als sie dann offiziell Nuuk genannt wurde. Mittlerweile leben knapp über 18.000 Einwohner in der Stadt, was fast ein Drittel der Bevölkerung Grönlands ausmacht.

Durch die Geschichte hat sich in Nuuk selbst ein sehr vielfältiges Kulturleben entwickelt. Dieses wird nicht nur durch das Kulturhaus Katuaq, welches als Konzerthalle, Kino, Konferenzsaal oder für Ausstellungen genutzt wird, geprägt, sondern vielmehr durch die vielseitigen kulturellen Interessen der Menschen, die die Musik, das Nationaltheater, das Kulturhaus oder das National- und Kunstmuseum beleben. In Nuuk wird man nicht nur traditionell grönländische Musik finden, sondern auch klassische Musik, Hip-Hop oder sogar Techno. Zudem kann man in den Museen immer spannende Ausstellungen besuchen. Auch die Sportkultur spielt in Nuuk eine große Rolle. Man hat die Möglichkeit in der Schwimmhalle Malik seine Bahnen zu ziehen und dabei eine herrliche Aussicht zu genießen oder im Winter auf Nuuks perfekten Pisten Ski zu fahren. Auch der Inuit Sport wird in Nuuk ausgerichtet. Die sogenannten Inuit Games wurden von den amerikanischen Ureinwohnern Kanadas und Alaskas jahrhundertelang ausgeübt. Bei den Spielen handelt es sich um verschiedene Sportarten, die Kraft und Ausdauer fordern. Zu Beginn des Jahrtausends sind diese erstmals in Grönland populär geworden.

Nuuk bietet einiges an Attraktionen sowohl an Land als auch auf dem Meer. Was Nuuk besonders macht, ist sein Fjord, das Nuuk Fjord, das als das zweitgrößte Fjord-System der Welt bezeichnet wird. Das Wassersystem ist voller Buchten und Inseln, die perfekt auf einem Ausflug mit dem Boot oder Kajak erkundet werden können. Die Wahrscheinlichkeit während der Fahrt Buckelwalen oder Zwergwalen zu begegnen ist sehr groß, man sollte also die Augen offen halten! Wenn du mit dem Boot noch etwas weiter fährst, gelangst du zu einer kleinen Insel, auf der du die außergewöhnlichen Puffins, auch bekannt als Papageientaucher, beobachten kannst. Eine weitere unglaublich besondere Erfahrung kann man in einem der entlegensten Restaurants der Welt, im „Qooqqut Nuan“ machen. Das Restaurant liegt in dem, mit dem Boot, 50 Minuten von Nuuk entfernten Nuup Kangerlua. Auf der Bootsfahrt zu dem Restaurant, wirst du deinen eigenen Fisch angeln, der danach von den erfahrenen Köchen im Restaurant zu deinem köstlichen Abendessen verwandelt wird.

Doch auch an Land hat Nuuk einiges zu bieten. Besichtige das Kultur Center, eines der vielen Museen, das damalige Wohnhaus von Hans Edege, die Kathedrale oder das Nuuk Center zum Shoppen. Probiere dich durch traditionelle Gerichte in tollen Restaurants und Cafés. Spaziere durch die zauberhaften Straßen der Stadt und beobachte die Polarlichter. Während der Wintermonate finden in Nuuk auch einige Festivals statt, wie beispielsweise das Nuuk Snow Festival, bei dem aus Schneeblöcken Skulpturen in allen Formen und Größen geschnitzt werden oder das Nuuk Multi Kulti, ein Fest der kulturellen Vielfalt. Außerdem gibt es noch das Maaji Nuan, was übersetzt „schöner Mai“ bedeutet. Maaji Nuan ist eine einmonatige Initiative, in der viele kostenlose oder günstige sportliche Aktivitäten angeboten werden. Ziel davon ist es, die Menschen damit zu einem gesunden Lebensstil zu ermutigen.

Nuuk ist zu jeder Jahreszeit ein unglaubliches Reiseziel, somit hängt die beste Reisezeit für die Stadt eher davon ab, was man erleben möchte. Wenn man beispielsweise die Nordlichter beobachten möchte, dann wären die Monate von September bis April am geeignetsten. In dieser Zeit, im Winter und Frühling sind auch die Konditionen für schneegestützte Outdoor-Aktivitäten wie Skifahren, Langlaufen oder Schneeschuhwandern am Besten.

Nuuk ist eine einzigartige Stadt, die für jeden etwas zu bieten hat. Eine Mischung aus Kultur, reicher Geschichte, überwältigender Natur und herzlichen Menschen macht die Stadt zu etwas besonderen, das sich zu besuchen lohnt.

Fun Fact

Die arktische Stadt Nuuk, mit ihren rund 18 000 Einwohnern, ist auf dem besten Weg, durch den Global Sustainable Tourism Council, zur ersten zertifizierten „nachhaltigen Hauptstadt“ der Welt erklärt zu werden.