Pielinen See

Finnland

Der viertgrößte See und die höchste Insel Finnlands sind nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel, sondern werden im Winter sogar zu einer richtigen Autobahn.

Der Pielinen See liegt im Osten Finnlands in der Region Karelia und ist ein beliebtes Reiseziel für Naturliebhaber und Fischer. Er ist der viertgrößte See Finnlands und umgeben von einer majestätischen Hügellandschaft und dunklen Kiefernwäldern der perfekte Ort für einen entschleunigenden Urlaub. Kanu fahren, Schwimmen, Sportfischen und Bootstouren im Sommer und Eisfischen sowie Schneesport im angrenzenden Skigebiet im Winter zählen hier zu den beliebtesten Aktivitäten und der Koli Berg im angrenzenden Koli-Nationalpark bietet eine unglaubliche Aussicht auf das dunkle Wasser des Pielinen.

Entstanden ist der Pielinen durch Landanhebung nach der letzten Eiszeit. Heute hat der viertgrößte See Finnlands eine Fläche von 894.21 km2 und eine Küstenlänge von 1,700 km. Die Länge des Sees beträgt 120km, die Breite variiert von 1km bis zu 40km und an der tiefsten Stelle ist der See 60m tief. Gespiesen wird der Pielinen durch die Flüsse Haapajarvi-Valtimojarvi, Saramojoki, Viekinjoki, Lieksanjoki und Juvanjoki. Das Wasser fließt danach durch den Pielis-Fluss in den Saimaa-See. Die für Finnland charakteristische, dunkle Farbe des Wassers kommt von den darin lebenden Mikroorganismen. Das macht den Pielinen zu einem der schönsten Seen Finnlands.

An der Westküste befindet sich der Koli-Nationalpark, der für wunderschöne Landschaften bekannt ist. Im Sommer gibt es hier atemberaubende Wanderwege, die Möglichkeit Boote oder Kanus zu mieten, ein White Water Rafting Center und im Winter ist vor allem der Schneesport im Skigebiet beliebt. Der Koli-Berg bietet auf 374m Höhe den perfekten Aussichtspunkt, um die magische Seenlandschaft von oben zu bestaunen.

Im Pielinen gibt es über 2’000 Inseln, welche sich stark in der Größe unterscheiden. Die größte und mit einer Höhe von 225m die höchste Finnlands, ist die Insel Paalasmaa. Hier steht ein kleiner Wachturm und die Überbleibsel alter Häuser, welche an die vergangene Geschichte erinnern.

Bei Fischern ist der See hauptsächlich wegen der großen Vielfalt an Arten beliebt. So können hier unter anderem Zander, Hechte, Barsche, Bachforellen und viele mehr gefangen werden. Wenn der See im Winter zugefroren ist, zählt er als perfekter Ort zum Eisfischen. Viele lokale Fischer setzen hierbei anstelle von modernen Schneemobilen noch immer auf die traditionellen Tretschlitten, welche aussehen wie Hundeschlitten, nur ohne die Hunde.

Der Pielinen See friert jeden Winter von etwa November bis Mai komplett zu. Zu dieser Zeit wird das Eis auch als Straße genutzt, wie etwa die Verbindung zwischen Koli und Vuonislahti. Hier wird jährlich frühstens im Dezember an eine 7km lange Straße präpariert, auf welcher sogar Autos fahren können. So verkürzt sich der Weg zwischen den beiden Ortschaften um ganze 60km. Außerdem wird der Seeweg das ganze Jahr über als Strecke für Holztransporte genutzt.

Da die Region um den See durch das Straßennetz gut erschlossen ist, ist der Pielinen einfach zu erreichen. Die „Road 73“ führt hier vom südlichen Teil des Sees in Richtung Osten. Die Städte Lieksa und Nurmes befinden sich direkt am Rand des Sees und sind ein beliebtes Ziel für Touristen und bieten neben spannenden Museen und Sehenswürdigkeiten gute Einkaufsmöglichkeiten. Am Ufer entlang finden sich zahlreiche Hotels, Campingplätze und ganze Hütten, die du für einen entspannenden Aufenthalt mieten kannst. Ob Sommer oder Winter, ob Eisfischen oder Wandern – der Pielinen See hat für alle etwas zu bieten.

Fun Fact

Der am 18. September 1939 entdeckte Asteroid „1536 Pielinen“ wurde nach dem See benannt.

Ein 50€ Gutschein wartet auf dich

Melde dich jetzt kostenlos zum TripLegend Newsletter an und erhalte 50€ Rabatt auf deine erste Buchung. Erhalte Reiseinspiration und Abenteuerideen in dein Postfach.