Wae Rebo Dorf

Indonesien

Ein abgeschiedenes Dorf inmitten von unberührter Natur, mit traditionellen Häusern, Bräuchen und einer herzlichen Gemeinschaft.

Inmitten eines abgelegenen Hochtals an der Südküste der Insel Flores findet sich ein kleines Dorf namens Wae Rebo. Nur zu Fuß über unscheinbare Bergpfade erreichbar bietet es eine einmalige Kulturerfahrung. Bewohnt wird es seit etwa 100 Jahren vom Stamm der Manggarai, einem indigenen Volk der Provinz Nusa Tenggara Timur.

Gegründet wurde das Dorf vor 18 Generationen von einem Ältesten namens Empu Maro. In einer Vision hatte er den Ort gesehen und führte daraufhin seinen Stamm zu einer kleinen Lichtung auf 1’100 m.ü.M, inmitten von dichtem tropischen Regenwald, umgeben von hohen Bergkämmen und malerischer Natur. Ihm zufolge wird der Ort von einem gutwilligen Geist bewacht, welcher die Manggarai bis heute vor bösen Einflüssen schützen soll. Obwohl der Großteil der rund 200 Bewohner katholische Christen sind, halten sie an ihrem früheren Glauben und alten Traditionen fest. Gelebt wird hauptsächlich von Landwirtschaft und dem Verkauf von selbst angebautem Kaffeebohnen, Zimt und Vanilleschoten auf lokalen Märkten in Denge und Lebuan Bajo. Auch der Tourismus und somit der Verkauf von Souvenirs an Touristen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Berühmt sind die Manggarai für ihre traditionelle Kampfkunst namens „Caci“, welche sie bei Shows in umliegenden Orten vorführen.

Als Zeuge der lokalen Kultur und beliebteste Attraktion gelten die traditionellen Hütten, die „Mbaru Niang“. Hierbei handelt es sich um bis zu siebenstöckige, konische Holzbauten mit Dächern aus getrockneten Palmenblättern, in welchen teilweise bis zu acht Familien wohnen. Als Wohnfläche wird lediglich das unterste Stockwerk genutzt, der Rest dient zur Lagerung von Lebensmitteln, Gegenständen und Opfergaben. Diese Art der Unterkunft war einst typisch für diese Region, heute sind solche Häuser jedoch nur noch in Wae Rebo zu finden. Zusammen mit zahlreichen Architekten aus Jakarta wurden die übrig gebliebenen Häuser restauriert und bieten heute wieder ein Zuhause für die Anwohner des Dorfes und die übernachtenden Gäste.

Neben der aktiven und authentischen Kulturerfahrung lohnt sich ein Besuch in Wae Rebo bereits dank der unglaublichen Landschaft, welche das Dorf umgibt. An Lichtverschmutzung ist hier nicht zu denken und weit und breit ist kein Zeichen der Zivilisation sichtbar, abgesehen von Wae Rebo und den unscheinbaren Bergpfaden, welche es mit dem Küstenort Denge verbinden. Unter diesen Bedingungen und dem zusätzlichen Fakt, dass Elektrizität nur vier Stunden am Tag vorhanden ist (kein Problem, Handysignal gibt es hier eh nicht), erstrahlen die Sterne bei Nacht besonders hell am Himmel. Singvögel zwitschern bis spät in die Nacht und Orchideen wachsen hier auf den Bäumen und nicht nur im Blumentopf. Egal ob du ein Buch zum Lesen mitbringst oder den spannenden Geschichten der Dorfbewohner lauschst, der Besuch wird dir für immer in Erinnerung bleiben.

Der Weg nach Wae Rebo ist zwar lang, jedoch mit gesunder physischer Verfassung gut machbar. Von Lebuan Bajo aus trennt dich eine dreistündige Autofahrt vom Küstenort Denge, von welchem aus die mehrstündige Wanderung gestartet werden kann. Gutes Schuhwerk und genügend Wasser sind essenziell für den Aufstieg, welcher durch dichte Wälder und vorbei an Flüssen führt. Da ein Besuch im Dorf nur mit Übernachtung möglich ist und es besonders in der Trockenzeit sehr kalt werden kann, solltest du ebenfalls nicht vergessen, eine dicke Jacke und ein Paar Wollsocken für die Nacht mitzunehmen. Nach Lebuan Bajo findet sich kein Geldautomat mehr, weshalb Bargeld für die Bezahlung von Fahrern oder Souvenirs im Dorf nicht vergessen werden darf.

Als Zeichen der Dankbarkeit kannst du kleine Geschenke für die Kinder des Dorfes mitbringen. Hierfür eignen sich Bücher in indonesischer Sprache sehr gut, da sich die nächstgelegene Schule in Denge befindet und die Kinder in ihrer Muttersprache (Tombo Manggarai) großgezogen werden.

Wae Rebo hat dein Interesse geweckt? Auf unserem einmaligen Indonesien-Trip verbringen wir eine Nacht in diesem Dorf und noch vieles mehr!

Fun Fact

Im Jahr 2012 wurde Wae Rebo von der UNESCO bei den „UNESCO Asia Pacific Heritage Awards“ mit der Auszeichnung „Top Award of Excellence“ gekürt. Das Dorf wird seitdem mit einem Öko-Tourismus-Projekt gefördert.

Ein 50€ Gutschein wartet auf dich

Melde dich jetzt kostenlos zum TripLegend Newsletter an und erhalte 50€ Rabatt auf deine erste Buchung. Erhalte Reiseinspiration und Abenteuerideen in dein Postfach.