Nachhaltig Reisen in Indonesien

Inhaltsverzeichnis

Indonesien mit seinen mehr als 17.000 Inseln und seiner vielfältigen Unterwasserwelt ist ein sehr sensibles Ökosystem, welche man als Reisender unbedingt schützen sollte. Wir haben für euch ein paar Tipps zusammengefasst, wie ihr bewusster im Land der tausend Inseln reisen könnt.

Denissa Devy Fu2Mus9Qmn8 Unsplash

Flug kompensieren

Allein die Entfernung zu Indonesien macht eine Reise in den größten Inselstaat der Welt zu keinem beliebten Ziel für Nachhaltigkeit Interessierte. Um den Einfluss, den wir auf die Umwelt haben, zu reduzieren, gleicht TripLegend den CO2-Fußabdruck seiner Reisenden und Mitarbeiter aus. Die Klimaneutralität von TripLegend wird durch ein international zertifiziertes Kompensationsprojekt erreicht.  Im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit ClimatePartner unterstützen wir ein Waldschutzprojekt in Brasilien, das dafür sorgt, dass Wälder langfristig erhalten bleiben und der Schutz der Wälder einen höheren Stellenwert erhält als ihre Abholzung.

Auch, wenn möglich, statt ein paar Mal im Jahr Kurzurlaub zu machen, einmal im Jahr für ein paar Wochen zu verreisen. Auf diese Weise kann man CO2-Emissionen reduzieren, Flugkosten sparen und ein besseres Verständnis für das besuchte Land gewinnen.

Hans Ripa C1Bv3Dc2Pnq Unsplash

Grüne Unterkunft

Es ist wichtig, während eurer Reise nach Indonesien die richtigen Menschen mit eurem Geld zu unterstützen. Das meiste Geld lässt man wahrscheinlich in einer Unterkunft neben dem Flug. Als grüner Reisender wählt man am besten eine „grüne“ Unterkunft als Bleibe, also eine Unterkunft, die alles tut, um die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten. Dabei kann die Unterkunft verschiedene Sachen machen, um Gutes zur Umwelt beizutragen wie, auf Plastik verzichten, Wasser-Auffül-Stationen anbieten, organischen Müll kompostieren, Sachen reparieren, wenn sie kaputt sind, nachhaltige Wäschereien nutzen und noch vieles mehr.

No-Go Plastik

Der meiste Müll, der im Ozean landet, wird nach einer Weile wieder an den schönen Stränden Indonesiens angespült.  Spitzenreiter in der Verschmutzung der Ozeane ist China, an zweiter Stelle Indonesien. Indonesische Gemeinschaften haben wenig Verständnis für Plastikmüll und seine Auswirkungen auf die Natur. Sie werden mit importierten Waren aus dem Westen überflutet. Dabei wird es ihnen selbst überlassen, wie sie Einwegverpackungen, PET-Flaschen und Plastiktüten vernünftig entsorgen.

Als Reisender kann man ein Zeichen setzen und beispielsweise an einem bestehenden Beach-Clean-Ups mitmachen. So kannst du ein paar Tage am Strand etwas Gutes vollbringen und lernst noch großartige Menschen kennen. Du kannst dir auch dein eigenes Beach-Clean-Up Team zusammenstellen mit anderen Reisenden und Freunden. Das Einzige was du brauchst ist eine Mülltüte und gute Laune. 

Wenn du unterwegs bist, habe immer einen Stoffbeutel dabei. Damit du keine Plastiktüten beim Einkaufen nimmst. Zum Thema einkaufen sollte man auch keine, kleinen abgepackten Shampoo Tuben kaufen, die lediglich ein bis zwei Portionen beinhalten. Auch wenn man mehr zu tragen hat, lohnt es sich die größere Packung zu kaufen.

In Indonesien sind Strohhalme die wahren kleinen Übeltäter. Für jede Kokosnuss oder Cola am Strand landet ein Strohhalm im Meer. Viele Restaurants in Ubud, Canggu und Seminyak bieten inzwischen Strohhalme aus recyceltem Bambus, Metall oder Glas an. Eine weitere fantastische Erfindung ist das Bio-Papaya-Stroh. Diese Alternativen sind jedoch teurer als Plastik Strohhalme, sodass nicht jedes lokale Restaurant sie anbietet. Deshalb hat man die Wahl: Du kannst jedes Getränk auch ohne Strohhalm bestellen: „Tanpa-Strohhalm“. Aber wenn du auf einen kleinen Strohhalm nicht verzichten möchtest, dann bring einfach deinen eigenen mit nach Indonesien und vergiss trotzdem nicht „Tanpa-Strohhalm“ zu sagen! Mit deiner Flasche, deiner Tasche und Strohhalmen bist du in Indonesien bestens ausgerüstet!

Beach Clean Up Plastic I Ocg Saving The Ocean

Lokal Essen

Indonesien ist extrem reich an Ressourcen wie Gemüse, Obst, Kakao, Reis – all das gedeiht in Indonesien. Versuche, so viele lokale Produkte wie möglich in deinen täglichen Mahlzeiten aufzunehmen und vermeide häufiger importierte Gerichte.

Flat-Lay Of Hamburger, Fruit Salad, And Strawberry Shake

Spare Elektizität

In Indonesien verbringen die Menschen die meiste Zeit im Freien. Großartig, so verbraucht man sehr viel weniger Strom. Der größte Teil des indonesischen Stroms wird derzeit aus Kohle produziert. Leider wird sehr wenig Sonnenenergie bereitgestellt. Verwende also keine Klimaanlage, die einen auf die eine oder andere Weise krank macht. Wenn es zu heiß ist, vergiss nicht, die Klimaanlage auszuschalten, wenn du den Raum verlässt. Gleiches gilt für Lichter und Ventilatoren. Um Hitze im Raum zu vermeiden, kannst du beispielsweise die Vorhänge zu ziehen. Ventilatoren verbrauchen etwas weniger Strom als Klimaanlagen, was sie zu einer besseren Wahl für dich und die Umwelt macht!

Deine Vorteile von TripLegend
Beliebte Artikel
Unsere Reisen
Argentinien
ab 1950€
Transatlantik
ab 2500€
Peru
ab 1950€
Bhutan & Nepal
ab 1950€
Kenia
ab 1850€
Kap Verde Route B
ab 850€
Kap Verde Route A
ab 850€
Island (ab Juli)
ab 1950€
Südafrika
ab 1850€
Grönland Sommer
ab 2150€