Die 5 schönsten Nationalparks Indonesiens

Teilen auf facebook
Teilen auf twitter
Teilen auf linkedin
Teilen auf email
Teilen auf whatsapp

Inhaltsverzeichnis

Indonesien ist mit seinen 17.500 Inseln die größte Inselnation der Welt. Diese Inseln sind geprägt von einer riesigen Vielfalt an kulturellen Angeboten, tropischen Regenwäldern, malerischen Reisterassen und Traumstränden in den verschiedensten Farben. Darüber hinaus begeistert Indonesien mit beeindruckenden Vulkanlandschaften, imposanten Tempeln und seiner einzigartigen und vielfältigen Tierwelt. Alle tierbegeisterten Reisenden sollten Indonesien keinesfalls verlassen, bevor sie einen der Nationalparks besucht haben. Wir haben für euch die eindrucksvollsten herausgesucht.

Komodo Island

Nationalparks Indonesien

Ein Besuch auf der Komodo Insel wird mit Sicherheit nicht so schnell in Vergessenheit geraten. Neben den Traumstränden, die von kristallklarem Wasser umgeben sind und die Möglichkeit bieten mit Manta- Rochen zu schwimmen, gibt es auch eine tierische Überraschung an Land. Und zwar leben im dichten Dschungel der Insel die letzten echten Drachen, die Komodowarane. Doch die Riesenechsen sind nicht der einzige Grund, warum sich ein Besuch des Nationalparks, welcher zwischen Sumbawa und Flores liegt, lohnt: Zahlreiche Mähnenhirsche (die Hauptnahrungsquelle der Warane), Wildschweine, Javaner Affen und sogar Wasserbüffel und Wildpferde leben ebenfalls im Nationalpark.

Gunung Leuser Nationalpark

Stuart Jansen Biovlzi9Bmm Unsplash

Es geht tierisch weiter, und zwar im Gunung Leuser Nationalpark, welcher einer der größten Naturreservate in ganz Indonesien ist und einen Rückzugsort für viele bedrohte Tierarten bildet. Dieser Nationalpark Indonesiens befindet sich auf der Insel Sumatra. Hauptattraktion dort sind eine der letzten großen Orang-Utan Populationen. Orang-Utans sind die größten heute noch lebenden Baumsäugetiere, sowie die einzigen noch lebenden großen Menschenaffen Asiens.

In verschiedenen Trekking Routen ergibt sich die Möglichkeit unsere „nächsten Verwandten“ in freier Wildbahn zu beobachten und sogar im Dschungel zu übernachten. Die Orang-Utans sind sehr an den Menschen gewöhnt, demnach posen sie auch gerne mal für die Touristen und kommen diesen teilweise sehr nahe. Da es sich jedoch um Wildtiere handelt sollten die Affen keinesfalls gefüttert werden und man sollte ihnen stets mit Vorsicht begegnen.

Bromo Tengger Semeru National Park

Aditya Wahyu R Zzeomd Wcky Unsplash

Der Bromo Tengger Semeru Nationalpark ist die größte vulkanische Region in der Provinz und erstreckt sich über eine riesige Fläche von 800 Quadratkilometern im Zentrum von Ost-Java. Der Name setzt sich aus den Namen der Vulkane Bromo, welcher inaktiv und von einer weißen Rauchwolke umgeben ist und Semeru zusammen, welcher ein aktiver Vulkan ist, der auch noch regelmäßig ausbricht. Die Vulkane sind jedoch einfach auseinander zu halten, da Semeru alle 20 Minuten eine weiße Rauchwolke in die Luft stößt und der Bromo Vulkan nur noch aus einem inaktiven Krater besteht. Die Bewohner der Region werden das Volk der Tengger genannt.

Das sogenannte „Tengger-Sandmeer“ ist mit seiner großen Fläche ein perfekter Ort zum Spazierengehen, um auf einem Pferd zu reiten oder die schnellste Variante- sich einfach einen Jeep auszuleihen, um die Umgebung zu erkunden. Für Abenteurer gibt es ebenfalls die Möglichkeit auf die Gipfel des Mount Bromo und des Mount Semeru zu wandern, die zu den höchsten Bergen Javas zählen.

Bunaken Nationalpark

Shaun Low V8Un2Roo1Ak Unsplash

Die kleine Insel Bunaken befindet sich knapp 3 km nördlich vom Festland Nord-Sulawesis. Um diesen Nationalpark Indonesiens erkunden zu können, sollte zu mindestens eine Taucherbrille im Gepäck sein. Der Meeres-Nationalpark ist die Heimat von über 300 Korallen- und 3.000 Fischarten, was ein einzigartiges Erlebnis für alle Tauch- und Schnorchel- Fans ist. Die Insel lockt vor allem mit genialen senkrechten Steilwänden, die mehrere hundert Meter in die Tiefe ragen können. Außerdem ist es auch Heimat vieler Blauring Kraken und verschiedener Hai Arten, wie z.B.: von grauen Riffhaien, Schwarzspitzenriffhaien und Walhaien.

Neben der atemberaubenden Unterwasserwelt ist definitiv auch ein Besuch im kleinen Dorf der Insel zu empfehlen! Die nur ca. 1000 einheimischen Bewohner der Insel sind sehr offen gegenüber Touristen und außerordentlich gastfreundlich.

Ujung Kulon Nationalpark

Kedar Bhusal Rhplgon Uu Unsplash

Der Nationalpark Ujung Kulon liegt an der Südwestspitze der Insel Java, ca. 300 Kilometer entfernt von Jakarta, der Hauptstadt Indonesiens. Er gilt als der erste Nationalpark Indonesiens und in seiner paradiesischen Natur, geprägt von Regenwäldern, Mangrovenhainen und einer betörenden Blütenvielfalt, haben hunderte von Tierarten einen idealen Lebensraum gefunden. Hauptattraktion des Parks sind die größten Tiere auf Java, die äußerst seltenen Java-Nashörner. Mit etwas Glück sichtet man diese, genauso wie dort lebende Leoparden oder Krokodile. Neben der artenreichen Flora und Fauna auf dem Land ist die beeindruckende, farbenfrohe Unterwasserwelt mit herrlichen Korallenriffen vor der Küste nicht minder beeindruckend.

Das waren unsere Empfehlungen der schönsten und artenreichsten Nationalparks Indonesiens! Du möchtest noch mehr über diese großartige Inselwelt erfahren? Dann schau dir unsere eindrucksvolle Indonesienreise an. Von unseren lokalen Experten erhältst du einen einzigartigen und ungefilterten Einblick in die Insellandschaft in und um Bali.

Deine Vorteile von TripLegend
Beliebte Artikel
Unsere Reisen
Mongolei
ab 2750€
Balkan
ab 2450€
Thailand
ab 1850€
Kirgistan Winter
ab 1450€
Finnland
ab 2450€
Armenien
ab 1150€
Nepal
ab 1750€
Kenia
ab 2450€
Kirgistan
ab 1450€
Myanmar
ab 2750€
Chat öffnen
Schreib uns bei WhatsApp!