Die 5 schönsten Strände in Island

Teilen auf facebook
Teilen auf twitter
Teilen auf linkedin
Teilen auf email
Teilen auf whatsapp

Inhaltsverzeichnis

Wenn man an Island denkt, kommen einem wohl eher die magischen Wasserfälle, atemberaubenden Vulkanlandschaften, speiende Geysire und unglaublichen Eishöhlen in den Sinn. Jedoch zahlt sich auf jeden Fall aus den ein oder anderen Stopp an einen von Islands Stränden zu machen.  Als Insel am Rande der Arktis verfügt Island nämlich über eine Vielzahl bezaubernder Strände, die sich entlang der Küstenlinie erstrecken.

In Island triffst du zwar nicht auf kilometerlange weiße Sandstrände mit Palmen umgeben, aber du wirst einzigartige, unbändige Natur erleben. Neben den hauptsächlich schwarzen Stränden aufgrund der vulkanischen Natur, findet man vor allem auf der Halbinsel Snæfellsnes und in den einsamen Westfjorden auch weiße, gelbe und goldene Strände. Hier findest du unsere 5 Favoriten.

Rauðasandur

Brown And White Mountains Near Body Of Water During Daytime

Um eine goldene Decke aus Sand zu entdecken, mach dich auf den Weg nach Rauðasandur am abgelegenen Südrand der isländischen Westfjorde. Pulverisierte Muschelschalen verleihen diesem bezaubernden Strand seine samtigen Farben, die in starkem Kontrast zu den schwarzen Klippen und den blauen Meereswellen stehen.

Der Strand erstreckt sich zehn Kilometer von Látrabjarg entfernt – einer steilen Meeresklippe, auf der saisonal Papageientaucher nisten und die zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Westfjorde gehört. Bei schönem Wetter bietet sich hier ein atemberaubender Ausblick, der bis zur Halbinsel Snæfellsnes und ihrem Gletschervulkan Snæfellsjökull reicht. 

Sandvík

Stony Beach During Cloudy Day

An der südwestlichen Spitze der Halbinsel Reykjanes liegt der schwarze Sandstrand Sandvík, der von den krachenden und unbarmherzigen Wellen des Atlantiks geprägt ist. Wer auf Island Surfen will, ist hier genau richtig.

Surfen in Island bedeutet jedoch, sich dem eiskalten Wasser und den wilden Winden zu stellen. Auch wenn Surfen nicht dein Ding ist, ist die Gegend wegen ihrer Schönheit und geografischen Reize immer noch einen Besuch wert. In Sandvík gibt es eine kleine Holzbrücke über zwei Lavafelsen, die sich über die beiden Kontinente erstreckt, da die Halbinsel eine Fortsetzung des Mittelatlantischen Rückens ist.

Breiðamerkursandur

Ice Bergs On Shore

Wenn man die Südküste Islands durchquert, führen alle Wege zur Gletscherlagune Jökulsárlón. Die ausgedehnte Sandfläche, die sich von der Lagune etwa 18 Kilometer westlich bis zum Fuß des Gletschers Kvíárjökull erstreckt, ist Breiðamerkursandur, eine Gletscherabschwemmungsebene in der Gemeinde Hornafjörður. Auch bekannt als der Diamantenstrand, aufgrund der magischen Kulisse mit kleinen Eisbergen des Jökulsárlón auf einem Streifen schwarzen Sandes, die wie Edelsteine glitzern. Die Eisberge in der Lagune Jökulsárlón sind vom Vatnajökull, der größten Eiskappe des Landes, abgebrochen. Außerdem beherbergt der Strand eine Vielzahl von Vögeln, darunter die Raubmöwe und die Küstenseeschwalbe, aber auch Robben und Polarfüchse.

Sólheimasandur

Plane On Brown Soil

Diese Wüste aus schwarzem Sand entstand während eines gewaltigen Gletscherausbruchs vor nur wenigen Jahrhunderten, der durch die Eruptionen des berüchtigten Vulkans Katla ausgelöst wurde. Auf dem Sand befindet sich auch ein DC-3-Flugzeug der US-Marine, das 1973 abgestürzt ist. Die Besatzungsmitglieder überlebten, verließen aber ihr Flugzeug und hinterließen ein zufälliges Monument von postapokalyptischer Anziehungskraft.

Da der weiche Sand und die Vegetation sehr empfindlich sind, ist das Befahren des Wracks nicht nur gefährlich, sondern auch streng verboten, um die Landschaft vor irreversiblen Spuren zu schützen.

Breiðavík

White And Black Bird On Brown Tree Trunk

In den südlichen Westfjorden, auf dem Weg zu Europas größtem Vogelfelsen Látrabjarg, liegt die idyllische Bucht Breiðavík mit ihrem goldenen Sand. Steile Berge umschließen den Strand auf beiden Seiten, und ein altes Bauernhaus am Meer sorgt für die schönsten Aussichten. Bei einem Besuch in dieser Gegend fühlt man sich ein bisschen wie vor Jahrzehnten in Island: Ein malerisches Landhotel, ein Campingplatz und ein forellenreicher Fluss bieten den perfekten Ort für alle, die Ruhe und Erholung suchen.

Obwohl die Landschaft Grund genug sein sollte, sich auf den Weg über die unbefestigten Bergstraßen nach Breiðavík zu machen, besuchen die meisten Menschen diesen Strand wegen der Papageientaucher. Jedes Jahr, von April bis September, kehrt der Papageientaucher aus dem offenen Meer zurück, um an seinem Lieblingsplatz, dem Berg Látrabjarg, zu brüten.

Du willst Islands schönsten Strände live erleben?

Dann schau dir unsere 9-tägige Rundreise durch Island an. Entdecke nicht nur einsame, unberührte Strände, lass dich auch von den atemberaubenden Landschaften im Landesinneren begeistern. Die dampfenden Vulkanquellen sind mit Sicherheit angenehmer zu baden als das arktische Meer!

Deine Vorteile von TripLegend
Beliebte Artikel
Unsere Reisen
Finnland
ab 2450€
Armenien
ab 1150€
Nepal
ab 1750€
Kenia
ab 2450€
Griechenland
ab 1450€
Kirgistan
ab 1450€
Myanmar
ab 2750€
Tansania
ab 1800€
Montenegro
ab 699€
Indonesien
ab 2950€
Chat öffnen
Schreib uns bei WhatsApp!